facebook

 


 


Madagaskartag am 15.10.2011..mehr dazu

 

Madagaskar:

 

Madagaskar liegt ca. 400 km entfernt von Mosambik, Süd-Ost Afrika, ca. 3500 km von Indien, und ca. 10 000 km von Europa. Madagaskar ist die viertgrößte Insel der Welt - zwischen dem Kanal von Mosambik und dem indischen Ozean, die bisweilen der „sechste Kontinent“ genannt wird, weil durch seine lange isolierte Entwicklung eine sehr eigenständige Natur entstanden ist. Madagaskar wurde vor ca. 100 Millionen Jahre vom Indischen Subkontinent getrennt. Vorher war Indien und Madagaskar eine Insel, dann hat sich Indien nach Nordosten bewegt, bis es wieder auf den asiatischen  Kontinent gestoßen ist. Madagaskar jedoch hat sich nicht bewegt.


Das Volk:

Die geschichtlichen Aufzeichnungen über Madagaskar gehen auf das 7. Jahrhundert zurück, als die Araber Handelsstützpunkte an der Nordwestküste errichteten. Es ist jedoch sehr wahrscheinlich, dass die ersten madagassischen Siedler aus Südostasien kamen: Diese Austronesier mit ihrer Sprache und modifizierten austronesischen Kultur lebten bereits auf Madagaskar, seit wann und ab wann - keiner kann es genau sagen. Durch die Chronologie der Geschichte, durch den sehr geringen  hinduistischen Einfluss sowohl in der madagassischen Sprache, als auch in der Kultur,  kann man denken, dass diese Zuwanderung der Austronesier schon viel früher als die Zeit der Hinduisation Süd-West Asiens stattgefunden hat, das heißt, vor dem ersten Jahreshundert unserer Zeit. Diese Bewohner in Madagaskar sind die Malagasy = Madegassen, die seine Eigenschaften, von  austronesischen Vorfahren, sowie später hinzugekommener arabischer, indischer und europäischer Einflüsse erklärt.
Zurzeit mit ca. 22 Millionen Einwohnern gibt es in Madagaskar 15% Katholiken, 20% Protestanten, 5% Moslems, 10% Sekten, 39% Traditionelle Religion und Gleichgültige. Der verschiedene Glauben  stört nicht  die madagassische Gesellschaft, so lange  nach der Fihavanana gelebt wird. Vielleicht aus diesem Grund sind im Allgemeinen die Madegassen weder rachsüchtig noch kriegerisch. 
Das madagassische Volk besteht aus 18 Stämmen. Da die Vorfahren aus verschiedenen Ecken der Welt kommen, bietet MadaSpice eine große Auswahl in dem sich die Kultur der Vorfahren durch Kunst und Handwerk widerspiegelt.


Die Kultur:

Madagaskars Kultur ist von einer tiefen Mischung geprägt, deren Beiträge von den aufeinander folgenden Migranten auf der großen Insel stammen. Die Ersten kamen aus Indonesien, Asien, gefolgt von Afrikanern und Arabern. Zwischen dem 15Jh und dem19Jh. war die Insel ein Stützpunkt der aus Europa stammenden Piraten. Gleichzeitig, versuchten die Holländer, Engländer und Franzosen die Insel zu besetzen. Die Einwohner der Insel erlebten die Konflikte zwischen den Weißen Europäern  um die Insel zu erobern. Sie müssen auch gegen die Natur kämpfen. Feinde hatten also die  Bewohner der Insel genug: die Piraten, die Europäer, die Naturgewalten. Sie müssen sich organisieren um die Probleme schnell  zu lösen, bzw. um zu überleben. Aus dieser ganzen Erfahrung, aus dieser Mischung und auch dem Zwang zusammen zu leben ist eine eigenartige Kultur, in der die Natur, die Erde und die Menschen untrennbar sind, entstanden. Die Insel Madagaskar hat  so viel zu bieten, die „asa-tanana =Handarbeit“, die erstaunlichen Produkte des örtlichen Kunsthandwerks, die Produkte ihrer fruchtbaren Böden “Sahamanitra = Orte des Duftes“, wie Gewürze, Vanilleschoten, Kakao, Tee & Kräuter und vieles mehr.
Die Freude für Sie: Wir kennen die Geheimnisse, die sie besonders machen, die Liebe der Menschen für ihr Land und die Leidenschaft, die sie durch ihre Arbeit vermitteln,  ihre Bedürfnisse und ihre Träume für die Zukunft. Diese Schönheit zeigt MadaSpice durch Produkte, die alle Farben und den Duft von Madagaskar übermitteln.